Zum diesjährigen JOTA sollte es uns nach zwei Besuchen in Grenz (nahe Prenzlau) mal in eine ganz andere Ecke verschlagen. Es ging nach Warle in der Nähe von Helmstedt (JO52JC). Die evangelische Jungenschaft Pegasus aus St. Nicolai in Berlin-Spandau unterhält dort eine Art Jugendfreizeitheim, welches wir für ein verlängertes Wochenende nutzen durften. Bei diesem Haus handelt es sich um einen ehemaligen Bauernhof, der (nach einigen Umbauarbeiten) nun Kinder- und Jugendgruppen als Reiseziel dient. Neben dem eigentlichen "Wohnhaus" mit Koch- und Schlafgelegenheiten gibt es dort eine große Wiese mit Feuerstelle, eine Werkstatt und einen größeren Aufenthaltsraum.

Da alle Teilnehmer sich den Freitag frei nehmen konnten, ging es bereits am Donnerstag Abend mit Pkw und einer Menge Material aus Berlin los. Den erhöhten Schwierigkeitsgrad beim (Antennen-)Aufbau im Dunkeln wollten wir uns aber nicht antun, so dass wir uns nur noch häuslich einrichteten und nach einem Abendbrot den ersten Tag in geselliger Runde ausklingen ließen.

 

037
Moritz (DO4MO) an der Packet-Radio-Station


Am Tag darauf ging es dann in aller Herrgottsfrühe weiter. Die Herren der Schöpfung machten sich an den Aufbau der Stationen und Antennen, die anwesenden Damen kümmerten sich um Küche und Einkauf (wie es halt sein sollte). Am frühen Nachmittag konnten wir Vollzug melden; fürs leibliche Wohl war gesorgt und die Stationen QRV. Für Kurzwelle hatten wir unseren altbewährten Kenwood TS-140 samt Ameritron-Endstufe mit dabei, für Packet-Radio nutzten wir einen Standard C5608D. Die Kurzwellen-Antennen fanden in etwa 12m Höhe jeweils zwischen zwei Bäumen Platz, die 6el. Yagi für Packet-Radio kam auf einen mitgebrachten Teleskopmast. So konnten wir schon am Freitag Abend die ersten QSOs fahren...

So richtig los ging es dann am Samstag um 00.01 Uhr mit dem von DK0BS / DC4NA veranstalteten Packet-Radio-Spiel. Dabei ging es um falsch eingegebene SMS, die leider unleserlich geworden waren und nun auf ihre Entschlüsselung warteten. Trotz unserer relativ schlechten Packet-Verbindung hatten wir irgendwann alle Rätselteile zusammen getragen und gingen ans Grübeln. Dank unserer teilnehmenden Nichtamateure konnten wir das Rätsel schließlich auch lösen (welcher Funkamateur kennt sich schon mit Handys aus?) und die Ergebnisse an DK0BS schicken. Leider waren wir "nur" die Zweitschnellsten, was aber natürlich nur an den zu langsamen Links und keineswegs an uns lag. ;-)

Weiter ging es dann am nächsten Tag...

Gegen Mittag begannen wir mit dem eigentlichen JOTA-Betrieb. Die Nicht-Lizenzierten saßen hauptsächlich an der Packet-Station und "unterhielten" sich im DL-Convers mit anderen Pfadfindern. Dabei wurde unser Ausbildungsrufzeichen DN1AVH genutzt. Die Kurzwellen-Amateure brachten unterdessen DL0AVH in die Luft. Der Hauptaugenmerk lag bei beiden Stationen auf dem Kommunikationsspiel, welches wir im weiteren Verlauf des JOTA schließlich auch "lösten".

 

047
Tom (DL7AWO) im QSO mit HB9S


Punkt 17.00 Uhr waren wir schließlich auf 80m angekommen, um dort am DL-Sked teilzunehmen. Moritz (DO4MO) stellte unsere Stationen und Aktivitäten unter DN1AVH vor, der Rest lauschte andächtig... Um das während des Skeds von DF0CP ausgestrahlte Rätsel gefahrlos lösen zu können, zeichneten wir den gesamten Funkverkehr auf Minidisk auf. Noch während sich die anderen Stationen vorstellten, wurde bei uns kräftig gerätselt. Die eigentlichen Aufgaben bereiteten uns dabei keine größeren Schwierigkeiten, beim Lösungswort stellte sich jedoch zuerst Ratlosigkeit ein (Hochspannung, Hochgeschwindigkeit, oder vielleicht doch Hochfrequenz?). Gegen 19.50 Uhr waren wir uns dann halbwegs sicher (es war die Hochfrequenzschraubverbindung) und wählten die ermittelte Telefonnummer. Wir waren zwar "nur" die Achten, aber im Endeffekt doch zufrieden, das Rätsel gelöst zu haben.

Im weiteren Verlauf des Abends bzw. der Nacht tätigten wir noch einige QSOs im zeitgleich stattfindenden Worked-All-Germany-Contest (WAG) und blieben natürlich auch im Packet-Convers präsent. Den Höhepunkt des Abends stellte jedoch unangefochten ein QSO mit HB9S dar. Wir erwischten die Station des Weltpfadfinderbüros zu vorgerückter Stunde auf 80m in SSB. Ebenfalls in guter Erinnerung wird uns ein QSO mit Christian DL7AYD (bzw. DN1AYD und DA0BAR) bleiben. Er hatte uns bei einer vergangenen JOTA-Aktivität unterstützt, ist mittlerweile QRL-bedingt nach München umgezogen und nun von dort QRV.

Irgendwann fielen aber auch den Letzten die Augen zu und wir gingen ins Bett...

Nach einigen abschließenden QSOs und den letzten Sätzen via Packet am Sonntag Morgen wollten wir eigentlich mit dem Abbau beginnen und die Heimreise nach Berlin antreten. Da es uns aber in der ländlichen Umgebung so gut gefiel, beschlossen wir, unseren Aufenthalt um einen Tag zu verlängern und den Rest des Tages mit einem wunderbaren (noch recht neuen) Hobby zu verbringen, dem Geocaching. Dabei handelt es sich um eine Art moderne Schatzsuche, bei der mit Hilfe eines GPS-Gerätes das Ziel ausfindig gemacht werden muss. So lernten wir noch einige weitere schöne Ecken im näheren Umkreis kennen. Den Abend verbrachten wir dann mit dem Abbau der Stationen bzw. Antennen und einem großen Abschlussgrillen.

 

jota04 3
Moritz (DO4MO), Stephi (SWL), Maxie (SWL), Tom (DL7AWO) (v. l.)


Am Montag folgte dann der wie immer traurigste Teil, das Packen, Putzen und die Heimreise. Wohlbehalten in Berlin angekommen, luden wir unser Material aus und ließen uns vom Alltag wieder einholen.

Somit bleibt uns nur die Aussicht auf das nächste JOTA...

SEE YOU ON THE AIR IN 2005 !!!

Vy 73 und GUT PFAD!

Der Amateurfunkkreis um DL0AVH

 

  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020
  • 021
  • 022
  • 023
  • 024
  • 025
  • 027
  • 028
  • 029
  • 031
  • 032
  • 033
  • 034
  • 035
  • 037
  • 038
  • 039
  • 040
  • 041
  • 042
  • 043
  • 044
  • 045
  • 046
  • 047
  • 048
  • 049
  • 050
  • 051
  • 052
  • 053
  • 054
  • 055
  • 056
  • 057
  • 058
  • 059
  • 060
  • 061
  • 062
  • 063
  • 064
  • 066
  • 067
  • 069
  • 070
  • 071
  • 072
  • 073
  • 074
  • 075
  • 076
  • 077
  • 078
  • 079
  • 080
  • 081
  • 082
  • 083
  • 084
  • 085
  • 086
  • 087
  • 089
  • 090
  • 091
  • 092
  • 093
  • 094
  • 095
  • 096
  • 097
  • 098
  • 099
  • 100
  • 101

Simple Image Gallery Extended

Die hier verlinkten Audio-Files (mp3, 48kB) sind Original-Mitschnitte des DL-Skeds. Aufgenommen wurden sie mit Hilfe eines MD-Rekorders an einem 80m-Fullsize-Dipol in etwa 12m Höhe.

Aufruf DL0AVH

Verabschiedung DL0AVH

Schlusswort von DK0BS

Der Stamm Barrakuda (BdP) aus Vaterstetten bei München.

Christian DL7AYD beim JOTA-Betrieb
Christian DL7AYD beim JOTA-Betrieb

Auszug aus dem DL-Sked
mp3, 170kB

Während des DL-Skeds werden verschiedene Aufgaben gestellt. Die Lösungen ergeben eine Telefonnummer in Deutschland. Da die Aufgaben zum Teil umfangreicher sind, sollte sich ausreichend Schreibzeug und/oder ein Aufzeichnungsgerät bereitgelegt werden. Die Aufgaben werden nur ein Mal gestellt und nicht wiederholt. Der Zeitraum, in dem angerufen werden kann, wird am Ende des Deutschland-Skeds bekannt gegeben. Zusätzlich ist dabei ein Schlüsselwort zu nennen, das ebenfalls während des Deutschland-Skeds bekannt gegeben wird.

Aufgabe 1:

Gegeben ist ein Widerstand R1 mit 200 Ohm, der an einer Spannung von 7,5 Volt gelegt wird. Es wird ein weiterer Widerstand R2 parallel geschaltet. Durch die Schaltung fließt nun ein Gesamtstrom von 50 mA. Jetzt klemmen wir die Spannungsquelle ab und schalten einen dritten Widerstand R3 mit 100 Ohm in Reihe dazu. Wie hoch ist bei dieser neuen Schaltungsanordnung die Gesamtspannung in Volt, wenn durch Widerstand R1 nun ein Teilstrom von 30 mA fließt?

Aufgabe 2:

Peter sitzt zum ersten Mal nach bestandener Amateurfunkprüfung am Funkgerät und will die vier einzelnen Wörter „JAMBOREE ON THE AIR“ morsen. Dabei unterläuft ihm aber ein kleiner Fehler und er sendet ein „N“ wie NOVEMBER statt ein „H“ wie HOTEL. Wie viel Punkte und Striche hat Peter gemorst? Notiere die Summe als Lösung 2.

Aufgabe 3:

Der Stamm Dietrich Bonhöffer ist auf Sommerlager direkt an der Ostsee. Frei nach der Devise „Unser Lager soll schöner werden“, sollen die Zelte mit Steinen eingefasst werden. Mit der großen Versammlungs-Jurte soll begonnen werden. Sie erhält einen großen Stein direkt neben dem Eingang. Das Küchenzelt als zweites erhält schon doppelt so viel Steine. Beim dritten Zelt, dem Materialzelt, wird die Anzahl der Steine wieder verdoppelt. Beim Donnerbalken, dem 13. Zelt, sind nur noch 50 Kieselsteine vorhanden. Wie viele Steine müssen vom Strand geholt werden, damit die mathematische Reihe fortgesetzt wird? Notiere das Ergebnis als Lösung 3.

Aufgabe 4:

Während des JOTA-Wochenendes notieren wir eine Reihe von Amateurfunkrufzeichen. Dies sind unter anderem:

JW2AT, OY5JAM, T77XA, C31BD, DN5AT, ZC4LA, TP2CE, EC8AAA, 9H2TL, ZB2TT, J45CD.

Notiere die Anzahl der verschiedenen Kontinente, aus denen die Rufzeichen stammen – entsprechend der Amateurfunkzuordnung - als Lösung 4.

Aufgabe 5:

Die Zahl 10 wird aus den Ziffern Eins und Null gebildet. Die Zahl 100 besitzt schon 2 Nullen. Hier nun die Frage: Aus wie vielen Nullen besteht die Zahl „100 Trillionen“? Notiere die Zahl als Lösung 5.

Das Gesamtergebnis besteht aus 11 Ziffern. Die Quersumme beträgt 29 (neun und zwanzig). Es ergibt sich eine Telefonnummer in Deutschland, wenn man die jeweiligen Zahlen der einzelnen Lösungen umdreht, d.h. von hinten nach vorne liest, und danach in der Reihenfolge 1 bis 5 aneinander reiht. Das Telefon ist nur heute von jetzt an bis 21:00 Uhr MESZ besetzt ist. Beim Anruf ist ein Schlüsselwort zu nennen.

Die Aufgabe hierzu lautet:

Löse die 4 folgenden Fragen und setze sie zu einem Wort zusammen!

1. Gegenteil von "tief".
2. Physikalische Größe, die Zeit beinhaltend.
3. Teil einer lösbaren Befestigung, streiche den letzten Buchstaben.
4. Anderes Wort für Burschenschaft, Zunft, Handwerksgilde, usw.

 


 

Die Lösungen:

Aufgabe 1:

1. Teil (Ermitteln von R2)

dlskedloesung1

Re =   U / I
  = 7,5 V / 0,05 A
  = 150 Ω
     
1 / Re   = 1/R1 + 1/R2
1 / R2 = 1/Re - 1/R1
1 / R2 = 1/150 - 1/200
1 / R2 = 0,00666 - 0,005
     
R2 = 600 Ω


2. Teil (Ermitteln von U):

dlskedloesung2

 

I1 / I2 = R2 / R1
I2 = I1 * R1 / R2
  = 0,03 * 200 / 600
  = 0,01 A = 10 mA
I3 = I ges  = I1 + I2
  = 0,03 + 0,01
I ges = 0,04 A = 40 mA
R ges = Re + R3
  = 150 + 100
  = 250 Ω
U = I ges * R ges
  = 0,04 * 250
  = 10 V

 

Aufgabe 2:

J A M B O R E E   O N   T H E   A I R
.--- .- -- -... --- .-. . .   --- -.   - .... .   .- .. .-.

Lösung: 36

 

Aufgabe 3:

1. = 1 Stein    2. = 2 Steine
3. = 4 Steine   4. = 8 Steine
5. = 16 Steine   6. = 32 Steine
7. = 64 Steine   8. = 128 Steine
9. = 256 Steine   10. = 512 Steine
11. = 1024 Steine   12. = 2048 Steine
13. = 4096 Steine        

Lösung: 4096 - 50 = 4046

 

Aufgabe 4:

 
  1. JW2AT (EU - Norwegen; Svalbard)
  2. OY5JAM (EU - Dänemark; Färöer)
  3. T77XA (EU - San Marino)
  4. C31BD (EU - Andorra)
  5. DN5AT (EU - Deutschland)
  6. ZC4LA (AS - Großbritannien, Zypern, mil.)
  7. TP2CE (EU - Frankreich, Europa Rat Straßburg)
  8. EC8AAA (AF - Spanien, Canarische Inseln)
  9. 9H2TL (EU - Malta)
  10. ZB2TT (EU - Großbritannien, Gibraltar, mil.)
  11. J45CD (EU - Griechenland)
  Lösung: EUROPA, AFRIKA, ASIEN = 3

 

Aufgabe 5:

10 hoch 3 = 1.000 = Tausend
10 hoch 6 = 1.000.000 = Million
10 hoch 9 = 1.000.000.000 = Milliarde
10 hoch 12 = 1.000.000.000.000 = Billion
10 hoch 15 = 1.000.000.000.000.000 = Billiarde
10 hoch 18 = 1.000.000.000.000.000.000 = Trillion

Lösung: 100.000.000.000.000.000.000 = 1*10 hoch 20 = 20 Nullen

 

Telefonnummer:

(10 – 36 - 4046 – 3 – 20 ) => 0 1 - 6 3 / 6 4 0 4 - 3 - 0 2

 

Schlüsselwort:

1. Gegenteil von "tief" = HOCH
2. Physikalische Größe, die Zeit beinhaltend = FREQUENZ
3. Teil einer lösbaren Befestigung, streiche den letzten Buchstaben = SCHRAUB(E)
4. Anderes Wort für Burschenschaft, Zunft, Handwerksgilde, usw. = VERBINDUNG

HOCHFREQUENZSCHRAUBVERBINDUNG

 


 

Die Aufgaben gelöst haben:

18.04 Uhr    Dx0GSN Großlager „Grevenbroicher Scout Net“ BdP, DPSG, VCP
18.34 Uhr DN1OI Stamm „Die Adler“ DPSG - Illingen
18.58 Uhr DL0LN Stamm Lüdinghausen DPSG - Lüdinghausen
19.14 Uhr DC5WT Hemhofen VCP – Hemhofen
19.35 Uhr DL0ROI /p Stamm Kirchdorf und Pfarrkirchen DPSG – Kirchdorf am Inn
19.40 Uhr DL0SFS /p JOTA-Station Burg Rieneck VCP, DPSG – Rieneck
19.43 Uhr DL0CPM Stamm Dag Hammarskjöld VCP – Mettmann
19.53 Uhr DL0AVH /p    Stamm Anselm von Havelberg DPSG – (Berlin) Nähe Helmstedt
20.43 Uhr DL0AFV Stamm Regenbogenbaum VCP – Villingen/Schwenningen
20.52 Uhr DK0FX Stamm Dieburg DPSG – Dieburg
20.57 Uhr DF0UI Stamm Hattstein BdP – Usingen

DK0BS > SCOUTS 15.10.04 17:00z 17 Lines 707 Bytes #180 (0) @DB0BOX-8
Read: DC4NA DB7FEH
JOTA-SPIEL 2004
Path: DB0BOX<
Sent: 041015/1700z @:DB0BOX.#BAY.DEU.EU [BayBox Nuernberg Op:DC3YC] Bcm1.43n
from: DK0BS @DB0BOX.#BAY.DEU.EU (Pfadfinder) to: SCOUTS @ DB0BOX-8


Hans sollte beim JOTA mit seinem alten Handy an die Nachbargruppe ein SMS versenden. Leider muss er dabei aber etwas falsch gemacht haben. Beim Empfänger kamen nur unverständliche Sätze an. Doch nach kurzem Nachdenken konnte hier Kai die Nachricht leicht entziffern. Ihr könnt das sicher auch! Die Nachricht ist in vier Teilen auf nachfolgenden Mailboxen unter "scouts" abgelegt:

LX0PAC-8 + HB9EAS-8 + OE2XUM-8 + OK0PKL

Wenn Ihr den gesamten Text entziffert habt, schickt ihn an DK0BS @ DB0BOX und schreibt euren Gruppennamen, Verband und Ort dazu. Wer werden die ersten sein? (Einträge gelten allerdings erst ab 16.10.04 00.01 Uhr bei DK0BS!)

Viel Spass und 73!
Klaus, DC4NA
NJO-DPSG


DK0BS > SCOUTS 15.10.04 16:25z 3 Lines 149 Bytes #90 (0) @LX0PAC-8
Read: DC4NA DB7FEH
Subj: JOTA-Spiel 2004 - Teil 1
Path: !LX0PAC!
Sent: 041015/1621z @:LX0PAC.LUX.EU [Bourscheid JN39AV] bcm1.43l
From: DK0BS @ LX0PAC.LUX.EU (Pfadfinder)
To: SCOUTS @ LX0PAC-8
Reply-To: DK0BS @ DB0BOX.#BAY.DEU.EU

Die Ausschreibung zum JOTA-Spiel steht unter "scouts" bei DB0BOX mit dem Titel "JOTA-Spiel 2004".

Teil 1: GAJJM PDADGP1 MDGMT GGP ATAG AM JMTG TDGJ1


SCOUTS @HB9EAS de:DK0BS 15.10.04 16:38 5 434 Bytes
JOTA-Spiel 2004-Teil 2
*** Bulletin-ID: I5MWRIHB9EAS ***
Read: 3
From: DK0BS @ HB9EAS.CHE.EU (Pfadfinder)
To: SCOUTS @ HB9EAS.CHE.EU
Reply-To: DK0BS @ DB0BOX.#BAY.DEU.EU

Die Ausschreibung zum JOTA-Spiel ist nur unter "scouts" bei DB0BOX mit dem Titel "JOTA-Spiel 2004" abrufbar!

Teil 2: WGP WMJJDM DGDPMAJ TMJJ AM JMTA MGTMAAGDM1


DK0BS > SCOUTS 15.10.04 18:47 5 Lines 161 Bytes #10 @OE2XUM-8
BID : FA4OE2XUM00X
Read: DC4NA DB7FEH
Subj: JOTA-Spiel 2004 - Teil 3
Path: !OE2XUM!
Sent: 041015/1642z @:OE2XUM.#OE2.AUT.EU [BayCom-Mailbox Untersberg] BCM1.42
From: DK0BS @ OE2XUM.#OE2.AUT.EU
To: SCOUTS @ OE2XUM-8
Reply-To: DK0BS @ DB0BOX.#BAY.DEU.EU

Die Ausschreibung zum JOTA-Spiel 2004 ist nur unter "Scouts" bei DB0BOX mit dem Titel "JOTA-Spiel 2004" abrufbar.

Teil 3: WGP PGMD ATD JTPWWDJJD GM DDP JTDT1


DK0BS > SCOUTS 15.10.04 18:57 5 Lines 146 Bytes #60 @OK0PKL.#BOH.CZE.EU
BID : FA4OK0PKL01W
Read: DC4NA DB7FEH
Subj: JOTA-Spiel 2004 - Teil 4
Path: !OK0PKL!
Sent: 041015/1655z @:OK0PKL.#BOH.CZE.EU [BBS Klinovec - JO60LJ (OK1AR] BCM1.42
From: DK0BS @ OK0PKL.#BOH.CZE.EU (Pfadfinder)
To: SCOUTS @ OK0PKL.#BOH.CZE.EU
Reply-To: DK0BS @ DB0BOX.#BAY.DEU.EU

Die Ausschreibung zum JOTA-Spiel kann nur unter "scouts" bei db0box mit dem Titel "JOTA-Spiel 2004" abgerufen werden.

Teil 4: TPDDDDM WGP TMP1


 

Lösungen:

 

Teil 1: GAJJM PDADGP1 MDGMT GGP ATAG AM JMTG TDGJ1

Hallo Pfadis, nehmt Ihr auch am JOTI teil?

 

Teil 2: WGP WMJJDM DGDPMAJ TMJJ AM JMTA MGTMAAGDM1

Wir wollen diesmal toll/voll am JOTA mitmachen!

 

Teil 3: WGP PGMD ATD JTPWWDJJD GM DDP JTDT1

Wir sind auf Kurzwelle in der Luft.

 

Teil 4: TPDDDDM WGP TMP1

Treffen wir uns?

 


 

Antwortmail:

Hallo!

Hier folgt unsere Lösung des diesjährigen Packet-Radio-Spieles:

1. Hallo Pfadis, nehmt Ihr auch am JOTI teil?
2. Wir wollen diesmal voll/toll am JOTA mitmachen.
3. Wir sind auf Kurzwelle in der Luft.
4. Treffen wir uns?

Wir hoffen, unsere Antworten sind richtig.

Die Amateurfunk-Gruppe um DL0AVH nimmt dieses Jahr aus Warle (JO52JC) am JOTA teil.

Wie vielleicht schon bekannt, wir sind ursprünglich aus Berlin-Spandau und gehören der DPSG (Stamm Anselm von Havelberg) an.

Danke für das nette Spiel, viel Spaß noch beim JOTA.


Vy 73 und GUT PFAD...

Stephi, Maxie, Moritz (DO4MO) und Thomas (DL7AWO)

 


 

Bestätigungsmail:

DC4NA > SCOUTS 01.11.04 17:02z 18 Lines 559 Bytes #179 (0) @EU
BID : 1BEDB0BOX004
Read: DC4NA
Auflösung von JOTA-Spiel 2004
Path: DB0BOX<
Sent: 041101/1702z @:DB0BOX.#BAY.DEU.EU [BayBox Nuernberg Op:DC3YC] Bcm1.43n
from: DC4NA @DB0BOX.#BAY.DEU.EU (Klaus) to: SCOUTS @ EU

Die Lösungssätze des JOTA-Spieles 2004 auf PR lauten:

1. Hallo Pfadis, nehmt ihr auch am JOTI teil?
2. Wir wollen diesmal voll am JOTA mitmachen.
3. Wir sind auf Kurzwelle in der Luft.
4. Treffen wir uns?

Die ersten 5 richtigen Lösungen kamen in der zeitlichen Reihenfolge von:

1. BdP Stamm Hattstein aus Usingen, DB7FEH
2. DPSG Stamm Anselm v. Havelberg, Berlin, DL0AVH
3. DPSG Stamm Die Adler aus Illingen, DN1OI
4. DPSG Stamm Maximilian Kolbe aus Mosbach-Waldstadt, DB2IP
5. VCP Stamm Regenbogenbaum aus Villingen, DG2GRT

Vy 73!
Klaus, DC4NA
NJO-DPSG

Ein deutscher Forscher hat unweit von Tübingen
Spuren einer wohl mehrere tausend Meter hohen Riesenwelle entdeckt,
deren Ausläufer vor rund 2 Millionen Jahren um die Erde schwappte(n).
Hinweise auf die urzeitliche Katastrophe hat ein Wissenschaftler
in einer 20 – 30cm starken Gesteinsschicht
aus dunklem bis rabenschwarzen Kalk entdeckt,
auf die er in einem Grabungsprofil bei Pfrondorf gestoßen ist.
Die wahrscheinlich durch den Einschlag eines oder mehrerer Meteoriten
im Meer entstandene Monsterwelle richtete gewaltigen Schaden an.
Dreiviertel der auf der Erde lebenden Tierarten wurden vernichtet.
Zumindest theoretisch könnte sich eine solche Katastrophe
also jederzeit wiederholen, sagt der Forscher.
Es gibt genügend Objekte, die auf dem Flug durch das All
die Bahn unserer Erde kreuzen.

DL0HMS VCP Stamm “Florian Geyer” Hameln Niedersachsen
DL0CPM DPSG VCP Dag Hammarskjöld Mettmann Nordrhein
DA0BAR DL7AYD  BdP Barrakuda Baldham/Vaterstetten Bayern
DF0UI DL5FCV BdP Stamm Hattstein Usingen Hessen
DK8ZM DPSG Ulrich von Münzenberg Seeheim-Jugenheim Mainz
DL0AFV VCP Regenbogenbaum VS-Villingen Land Baden
DB2IP DPSG Bez. Odenwald-Tauber Stamm Max. Kolbe  Mosbach Freiburg
DG4SEV BdP Ostecke Baden-Württemberg Ulm Baden-Württemberg
DK0FX DPSG Stamm Dieburg Dieburg Diözese Mainz
DN1OI DL4VCG DPSG "Die Adler" Illingen Illingen Trier
DL0SFS/P DPSG VCP Burg Rieneck Rieneck Bayern
DA B F K0GSN BdP DPSG VCP Teilnehmer des Grosslager
Grevenbroicher Scout Net
Grevenbroich NRW
DL0AVH DPSG Anselm von Havelberg (AvH) Berlin (/p aus Warle)
DG1DO DPSG Stamm Lüdinghausen Lüdinghausen Münster
DL0MZ DK2CL DPSG St. Stephan Mainz
DL0EW DPSG Rohrbach-Saar St. Ingbert-Rohrbach Speyer
DF6MK DPSG Kirchdorf a. Inn & Pfarrkirchen Kirchdorf a. Inn Passau
DL0AJW DPSG Stamm Sankt Gunther Freyung Freyung Passau
DL9SBT DPSG Skt. Georg Eningen Rottenburg
DD1WKS BdP Albert Schweitzer Schmelz Rheinland-Pfalz/Saarland
DK0PK BdP Bundschuh e.V. Karlsruhe Baden-Württemberg
     
HB9JAM/J JOTA-Team PBS 80m-70cm, FM, SSB, CW, Packet, PSK31
HB9HAT/J Les 3 sapins St-Paul VHF/UHF/SW, FM/LSB/USB
HB9APF/J Pfadi Turmfalke 160 - 10 m, 2m, 70cm, SSB, CW, PSK31
HB9MM/J Scouts vaudoi KW, SSB, SSTV
HB9DWP/J Pfadi Bürglen 80/40/20/15/10/2m, SSB, CW, PSK31, SSTV
HB9BSL/J Pfadiabteilung Ramstein 10-40m, SSB
HB9KOM/J Falkenstein St.Gallen/Wittenbach HF, VHF, Internet
HB9BGW/J Scouting Seedorf 2 und 80 m, Voice und PR, ev. Weiteres
HB9DMB/J Region Ber 80/40/20 m, SSB
HB9TNY/J Abteilung Landshut KW (CW), UKW (Voice, APRS, Packet)
HB9AJ/J Pfadi Speuz 80-10m, UKW, SSB, CW, ARDF, SSTV, PSK31

 

Quelle:   Teilnehmer aus Deutschland:    Packet-Radio-Netz (eingespielt von Gaby DM1CG)
  Teilnehmer aus der Schweiz: www.pbs.ch
   
© DL7AWO
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok